Die Zimberei


KÜCHEN-EIN-BLICKE

An dieser Stelle gönnen wir Ihnen gerne den einen oder anderen „Blick“ in unsere Kochtöpfe und Pfannen:-) Geheimnisse sind doch dazu da, dass man sie guten Freunden verrät?

Mein Thema:
Rosa gebratenes Roastbeef in 2 verschiedenen Arten des Garens:

Methode 1
Niedrigtemperatur

Das Fleisch muss 2 Tage in der Marinade liegen.

Für die Marinade:
Olivenöl, getrocknete Tomaten, Paprika (rosenscharf), Thymianzweige, bunter Pfeffer grob geschrotet

Fleisch rundum mit der Marinade einstreichen, in einen Gefrierbeutel geben und gut verschlossen 1-2 Tage im Kühlschrank marinieren.

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen. Das Fleisch mit Küchenpapier abtupfen und dabei Tomatenstücke entfernen. Das Fleisch salzen und in einem Bräter im heißen Schmalz rundrum anbraten. Auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen schieben. Bratenthermometer einstecken und das Fleisch 2,5 – 3 Stunden braten. Bei einer Kerntemperatur von 54 – 58 Grad ist das Fleisch innen schön rosa, bei 60 – 65 Grad ist das Fleisch medium. (Sogar wenn es noch länger im Ofen bleibt!)


Methode 2
Klassisch gebraten

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Fleisch abbrausen, trockentupfen und die Fettschicht rautenförmig nur leicht einschneiden. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern einreiben. Butterschmalz in einem Bräter auf dem Herd erhitzen. Fleisch mit der Fettschicht nach unten hineinlegen. Dann rasch wenden, damit es ganz vom Bratenfett umhüllt ist. Bräter auf der zweiten Schienen von unten in den Ofen schieben. Bratenthermometer einstecken, Fleisch nach Wunsch rosa (Kerntemperatur 54-58 Grad) oder medium (60 – 65 Grad) Als Faustregel können Sie auch mit einer Bratenzeit von jeweils fünf Minuten pro cm Fleischhöhe rechnen. Das fertige Roastbeef unter der Alufolie ein paar Minuten ruhen lassen.

Hier die Bratenzeit unbedingt einhalten, bleibt das Fleisch bei 180 Grad zu lange im Ofen wird es schnell durch und trocken.


Gutes Gelingen wünscht Ihre „Zimberei“

Rezept-Tipps